Unternehmen


Unternehmensbeschreibung.

Wir bei Northern Data sind fest davon überzeugt, dass High-Performance Computing (HPC) ein noch nie dagewesenes Potenzial und ungeahnte Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung, die Wirtschaft und letztlich für die Gesellschaft als Ganzes freisetzen wird. Unser multinationales Unternehmen nimmt durch die Entwicklung und den Betrieb hocheffizienter, umweltfreundlicher HPC-Infrastrukturen schnell eine weltweit führende Position im Bereich GPU- und ASIC-basierter Lösungen ein.

Wir stehen für eine einzigartige Kombination aus intelligenten, nachhaltigen Rechenzentren, hochmoderner Hardware und selbst entwickelter Software für verschiedene HPC-Anwendungen. Diese umfassen unter anderem Bitcoin-Mining, Blockchain-Technologie, künstliche Intelligenz, Big-Data-Analytik, IoT oder Grafik-Rendering. Die Northern Data Group betreibt derzeit maßgeschneiderte Großrechenzentren sowie eigene mobile Hochleistungsrechenzentren für eine unvergleichliche Flexibilität bei der Standortwahl und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter in sieben Ländern.

 

Mehr zu uns und unserem Geschäftsmodell.

Management-Team

Aroosh ist seit 2020 Chief Executive Officer der Northern Data AG. Er hat davor bereits mehrere Firmen gegründet und geführt. 2013 begann er, sich intensiv mit High Performance Computing zu beschäftigen und gründete 2014 die Whinstone Gruppe. Aroosh ist Entrepreneur mit Leib und Seele. Sein feines Gespür für kommende Entwicklungen und Ansprüche des Marktes sowie die frühe Antizipation von Kundenbedürfnissen zeichnen ihn aus.

Stefan ist seit August 2020 Chief Operating Officer der Northern Data AG. Er startete seine Karriere 1996 als Network Engineer bei der Deutschen Bank AG und übernahm bereits 1999 als Abteilungsleiter die operative Verantwortung für die Infrastruktur im Bereich Wertpapierdienste. Im Anschluss war er in Führungspositionen bei international agierenden Unternehmen tätig, unter anderem als „Head of Infrastructure Operations“ bei der European Transaction Bank. Ende 2012 gründete er gemeinsam mit Dr. Sebastian Ritz und Dr. Hermann-Josef Lamberti die iNNOVO Cloud, die 2017 an die Friedhelm Loh Gruppe, einem führenden Ausrüster im IT-Sektor, veräußert wurde. Zuletzt war er unter anderem als Geschäftsführer und COO der iNNOVO Cloud auch für die Entwicklung der Edge Devices der German Edge Cloud zuständig, ein Pionier im Bereich Industrial Edge Cloud-Technologie sowie real-time Internet of Things (IoT) und ebenfalls ein Unternehmen der Friedhelm Loh Gruppe.

Christopher trat im November 2021 seine Rolle als President bei Northern Data an. Der gebürtige US-Amerikaner begann seine Karriere bei Goldman, Sachs & Co. und war anschließend mehr als elf Jahre lang Teil des internationalen Managementteams von Morgan Stanley International, darunter drei Jahre lang als Head of EMEA Interest Rate Distribution in New York und London. Anschließend war Christopher als Managing Director und Global Head of Interest Rate Distribution Deutsche Bank für den gesamten Zinsvertrieb an institutionelle Kundengruppen zuständig und verantwortete die Bereiche Global Listed Derivatives und Markets Clearing sowie verbriefte Produkte in Amerika. Danach arbeitete er erfolgreich als Senior Advisor und Head of European Capital Solutions für The Carlyle Group und war Senior Advisor für BottlePay und AIX, die beide im Jahr 2021 erfolgreich aus dem Markt ausschieden. Mit seinem fundierten Investment- und Finanzmarktwissen in Kombination mit seiner internationalen Managementerfahrung ist Christopher der ideale President für Northern Data auf dem Weg zum Leading Value Generator of HPC Infrastructure.

Vor ihrer Rolle als Chief Legal Officer bei Northern Data war Michaela 15 Jahre bei der renommierten und international agierenden Anwaltskanzlei White & Case tätig. Ihre Schwerpunkte lagen dabei in der Beratung von nationalen und internationalen Banken, Private-Equity-Investoren und strategischen Investoren bei inländischen und grenzüberschreitenden Finanzierungen, einschließlich der damit verbundenen handels- und gesellschaftsrechtlichen Fragen. Michaela studierte zuvor Rechtswissenschaften an der Universität Passau und der Karlsuniversität in Prag.

Rosanne verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung und hat als vertrauenswürdige Partnerin für Führungsteams auf der ganzen Welt gearbeitet. Dabei managte sie Kundenportfolios in den Bereichen Technologie, Finanzdienstleistungen sowie Data & Analytics. Rosanne blickt auf eine umfangreiche Erfolgsbilanz in der Bereitstellung lösungsorientierter, strategischer und operativer Unternehmensentwicklungen. Dazu gehören die Entwicklung und Umsetzung umfassender Talent- und Kompetenzstrategien, die Leitung von HR-Streams bei wichtigen unternehmensweiten Transformationsprojekten, Umstrukturierung und Organisationsdesign, Wachstumsprogramme, das Management komplexer ER und die Leitung von Diversity- und Kulturprogrammen. Rosanne studierte Wirtschaft an der Universität Johannesburg mit einem Master in Organizational Effectiveness.

Nicole leitet den Bereich Compliance, Risk Management & Internal Audit bei Northern Data. Ihre Karriere startete Sie bei KPMG WPG AG im Bereich Corporate Audit und unterstützte später im Bereich Assurance Services, Mandanten bei der Implementierung von Compliance Management Systemen. Anschließend wechselte sie zum heutigen Startup-Investor Rocket Internet SE, um den Bereich Risk Management & Internal Audit mit aufzubauen. Zu Northern Data kam sie von der Elephant Gin GmbH, wo sie die Finanz- und Steuerabteilung aufbaute. Nicole besitzt einen MBA im Bereich Governance, Risk, Compliance & Fraud Management von der Steinbeis Universität.

Andreas leitet seit 2020 den technischen Bereich bei Northern Data. Er baute seinen ersten Computer im Alter von 14 Jahren und arbeitete anschließend als Programmierer im Bereich Webentwicklung. Anschließend entwarf er Datenbanken für verschiedene Kunden, bevor er sich 2013 gemeinsam mit Aroosh Thillainathan der Blockchain zuwandte. Im selben Jahr entwickelte und baute er auch seine eigene Hardware. Er hat als Blockchain-Programmierer gearbeitet und auch Firmware entwickelt. Als IT-Spezialist ist er Ideengeber für eine Vielzahl von IT-Verbesserungen und -Optimierungen im Hard- und Softwarebereich, die es der Northern Data AG ermöglichen, ihren Kunden eigene Lösungen anzubieten, die sowohl spezifisch als auch äußerst zeit- und kosteneffizient sind.

Jens-Philipp Briemle ist Leiter der strategischen Kapitalmarktkommunikation bei Northern Data. Er verfügt seit 2008 über umfangreiche Erfahrungen im Bereich Investor Relations. Er wechselte von der im MDAX notierten Gerresheimer AG, einem international führenden Anbieter von hochwertigen Primärverpackungen, zu Northern Data, wo der Diplom-Kaufmann die IR-Abteilung leitet. Er war bei der im SDAX notierten Schaeffler AG, einem der bedeutendsten Automobilzulieferer, und in verschiedenen Führungspositionen bei der im DAX notierten RWE AG, einem der weltweit größten Unternehmen für erneuerbare Energien, tätig. Jens-Philipp begann seine Karriere bei der UBS Investment Bank, nachdem er ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Paris-Sorbonne absolviert hatte.

Aufsichtsrat

Dr. Tom Oliver Schorling war viele Jahre Partner bei internationalen Anwaltskanzleien wie White & Case und Weil und Gotshal & Manges, wo er zahlreiche Transaktionen in Milliardenhöhe konzipiert, strukturiert und umgesetzt hat. Dr. Schorling ist einer der renommiertesten Anwälte Deutschlands und Mitglied in mehreren Aufsichtsräten. Darüber hinaus ist er derzeit in leitender Funktion als Berater und Investor in verschiedenen Technologieunternehmen tätig.

Hermann-Josef Lamberti war zuletzt Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank, wo er als Chief Operating Officer die weltweite Verantwortung für die Bereiche Human Resources, Informationstechnologie, Operations und Prozessmanagement, Gebäude- und Grundstücksmanagement sowie Einkauf trug. Zuvor war er viele Jahre bei IBM in verschiedenen Führungspositionen tätig, zuletzt als Leiter des Unternehmens in Deutschland. Als Top-Manager verfügt er über einen reichen Erfahrungsschatz, den er als Aufsichtsratsmitglied einbringen kann, unter anderem bei DAX- und EURO STOXX 50-Unternehmen wie der Deutschen Börse AG und der Airbus SE.

Dr. Bernd Hartmann ist Geschäftsführer bei RoskosMeier, der größten Allianz Versicherungsagentur in Berlin. Als unabhängiger Makler entwickelt er wirtschaftliche Versicherungslösungen für die komplexen Anforderungen seiner überwiegend großen Industriekunden. Zu seinen Interessenschwerpunkten gehören unter anderem die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung und die Einrichtung von Rentenversicherungen und Rückversicherungen. Als promovierter Mineraloge verfügt er über besondere Expertise im Bereich erneuerbare Energien mit den Schwerpunkten Photovoltaik sowie elektrische und thermische Energiespeicher. Dr. Hartmann engagiert sich außerdem im Allianz Kinderhilfswerk, in der Allianz Kulturstiftung, im Kuratorium der Hans und Charlotte Krull Stiftung sowie in den Vorständen von Frankfurt Intern e.V. und des Marketingclubs Berlin.

Unternehmensführung

Der Deutsche Corporate Governance Kodex definiert wesentliche gesetzliche Vorschriften für die Leitung und Überwachung deutscher börsennotierter Gesellschaften. Der Kodex enthält in Form von Empfehlungen und Anregungen international und national anerkannte Standards für eine gute und verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Durch die Entsprechenserklärung nach § 161 Aktiengesetz hat der Kodex eine gesetzliche Grundlage. Infolgedessen sind die Empfehlungen und Vorschläge nicht verbindlich. Abweichungen von den Empfehlungen – nicht den Vorschlägen – müssen jedoch mit der jährlichen Entsprechenserklärung (Comply or Explain) erklärt und offengelegt werden. Die Empfehlungen und Anregungen des Kodex werden mit der Veröffentlichung im amtlichen Teil des Bundesanzeigers wirksam. Der Kodex soll nicht nur Empfehlungen und Anregungen geben, die die Best Practice der Corporate Governance widerspiegeln, sondern auch die Transparenz und Verständlichkeit des deutschen Corporate-Governance-Systems verbessern. Das soll das Vertrauen internationaler und nationaler Anleger, Kunden, Mitarbeiter und der Öffentlichkeit in die Unternehmensführung stärken sowie die Aufsicht über deutsche börsennotierte Gesellschaften verbessern. Für die Northern Data AG ist eine verantwortungsvolle und auf Best Practice ausgerichtete Unternehmensführung von großer Bedeutung. Vorstand und Aufsichtsrat prüfen derzeit, ob eine solche Entsprechenserklärung abzugeben erforderlich ist.

Gemeinsam. Nachhaltig. Erfolgreich.

Als globaler Wertschöpfungsanbieter von HPC-Infrastrukturlösungen ist Northern Data überzeugt: Die Zukunft der IT ist nachhaltig.

Ökologische und soziale Nachhaltigkeit sind für uns daher nicht nur Ziele, sondern bestimmen ganz konkret unsere Entscheidungen und unser Verhalten. Ein wichtiges Beispiel ist unsere neue Klasse von Rechenzentren: Diese wurden von Anfang an unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit konzipiert und sind bis heute Teil unserer Erfolgsgeschichte.

Kompetenz und Geschwindigkeit bestimmen die Innovationskultur bei Northern Data. Der Wille, sich nachhaltig zu entwickeln und weiter zu lernen, ist inhärent und gefördert. Selbiges gilt auch für die Vielfalt unserer Belegschaft, die wir stets fördern. Jegliche Form von Diskriminierung hat bei Northern Data keinen Platz und jeder Hinweis darauf wird sehr ernst genommen. Wir sind stolz auf unser internationales Team und wissen, dass nur unterschiedliche Sichtweisen zu höchster Qualität führen.

Der Unternehmensbericht wird Ihnen zeigen, welche ESG-Schritte Northern Data bereits unternommen hat und welche sich das Unternehmen zur Erfüllung vorgenommen hat. Als junges Unternehmen gilt für uns dabei eines besonders: Wir wollen und können immer besser werden. Wir geben alles, um dies zu erreichen. Tag für Tag und gemeinsam mit allen.

Melden Sie sich für den Northern Data IR Newsletter an.