DGAP-News: Northern Data AG / Schlagwort(e): Monatszahlen/Kryptowährung / Blockchain
Northern Data informiert über den Geschäftsverlauf im Juni 2022
07.07.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEINFORMATION / IR-MELDUNG

Northern Data informiert über den Geschäftsverlauf im Juni 2022
 

  • 47.000 angeschlossene ASIC-Systeme und damit 4,34 Exahash pro Sekunde (EH/s) zu Ende Juni 2022
  • Bis Ende des Jahres sollen, wie geplant, insgesamt mehr als 100.000 ASIC-Systeme und damit rund 9,3 EH/s in Betrieb sein
  • Seit Jahresbeginn 2022 hat Northern Data erzeugt:
    • 28.343 Ethereum
    • 1.592 Bitcoin
  • Northern Data verkaufte die BTC- und ETH-Bestände zwischen Mai und Juni 2022 für rund EUR 126 Mio. und damit zu Preisen, die deutlich über dem aktuellen Niveau lagen (durchschnittlich 28.682 EUR/BTC, durchschnittlich 1.646 EUR/ETH)
  • Bitcoin-Produktion im Juni 2022: 239 (Rückgang um rund 19 % gegenüber dem Vormonat)
  • Ethereum-Produktion im Juni 2022: 4.331 (ca. auf Vormonatsniveau)

Alle monatlichen Zahlen sind ungeprüft und können Rundungs- und Abrechnungsdifferenzen bei der Produktion der Kryptowährungen (insbesondere bei Hosting-Kunden) enthalten.

Frankfurt am Main – 07. Juli 2022 – Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) hat heute ein Update zu den Geschäftsaktivitäten für Juni 2022 vorgelegt. Insgesamt wurden rund 239 Bitcoin produziert, ein Rückgang um rund 19 % gegenüber dem Vormonat. Die aktuell verfügbare Rechenleistung für das Bitcoin-Mining im Juli liegt bei rund 3,5 EH/s.

Die GPU-Serversysteme sind bereits seit letztem Jahr mit mehr als 223.000 GPUs vollständig in Betrieb. Im Juni 2022 wurden insgesamt 4.331 ETH produziert.

Das Unternehmen verkaufte zwischen Mai und Juni die gesamten Ethereum- und Bitcoin-Bestände im Wert von rund EUR 126 Mio.: 48.616 ETH für rund EUR 80 Mio. und damit einem Durchschnittspreis von EUR 1.646 bzw. USD 1.745 pro ETH. Zusätzlich wurden 1.591 Bitcoin für rund EUR 46 Mio. oder einen Durchschnittspreis von rund EUR 28.682 bzw. USD 30.403 pro BTC verkauft.

„Die aktuellen globalen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen lassen die Kryptomärkte nicht unberührt“, erklärt Aroosh Thillainathan, CEO von Northern Data, und weiter: „Wir haben unser Risiko im Krypto-Mining immer umsichtig gesteuert. Durch die hohe Effizienz unserer Rechenzentren, eine vorausschauende Standortwahl und langfristige Verträge mit unseren Stromlieferanten ist unsere Kostenstruktur stabil und wettbewerbsfähig. Schließlich ist es im Krypto-Mining von zentraler Bedeutung, die Produktionskosten so niedrig wie möglich zu halten. So können wir von den Chancen profitieren, die sich aus den aktuellen Verwerfungen ergeben. Durch den Verkauf unserer ETH- und BTC-Bestände zwischen Mai und Juni erzielten wir Preise, die deutlich über dem aktuellen Niveau lagen, und haben gleichzeitig unsere Liquiditätsposition verbessert. Bis auf weiteres werden wir auch alle erzeugten Coins auf täglicher Basis veräußern und uns damit auf die Generierung von Cash konzentrieren. Wir rechnen in diesem Umfeld mit großartigen Gelegenheiten und sind bereit, diese zu nutzen, wenn sie zu unserer Strategie passen.“

Präsident und CFO Christopher Yoshida ergänzt: „Das Krypto-Mining ist aber nur ein Geschäftszweig von Northern Data. Außerhalb des Krypto-Bereichs erzielen wir zudem mit Cloud Computing hohe Resonanz. Weitere Updates zu unserem umfassenden Cloud-Angebot sind in den kommenden Monaten zu erwarten.“

Über Northern Data:
Wir bei Northern Data sind davon überzeugt, dass High-Performance Computing (HPC) nie dagewesene Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung, Wirtschaft und letztlich den menschlichen Fortschritt eröffnen wird. Unser multinationales Unternehmen wird durch die Entwicklung und den Betrieb einer effizienten, umweltfreundlichen HPC-Infrastruktur schnell zu einem weltweit bedeutenden Anbieter von GPU- und ASIC-basierten Lösungen. Wir kombinieren intelligente und nachhaltige Rechenzentren, hochmoderne Hardware und selbst entwickelte Software für verschiedene HPC-Anwendungen wie Bitcoin-Mining, Blockchain, künstliche Intelligenz, Big-Data-Analytik, IoT und Grafik-Rendering. Wir arbeiten in großen, maßgeschneiderten Rechenzentren und proprietären mobilen Hochleistungsrechenzentren, die eine ultimative Flexibilität bei der Standortwahl bieten. Die Northern Data Group beschäftigt rund 180 Mitarbeiter in 7 Ländern.

Investor Relations:
Jens-Philipp Briemle
Head of Investor Relations
An der Welle 3
60322 Frankfurt am Main
E-Mail: jens-philipp.briemle@northerndata.de
Telefon: +49 171 557 6989


07.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Northern DataAG und auch keinen Wertpapierprospekt der Northern DataAG dar. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind nicht als Grundlage für finanzielle, rechtliche, steuerliche oder andere geschäftliche Entscheidungen gedacht. Investitions- oder andere Entscheidungen dürfen nicht allein aufgrund dieser Pressemitteilung getroffen werden. Wie in allen Geschäfts- und Investitionsfragen, konsultieren Sie bitte qualifizierte Fachberatung. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanadas, Australiens oder Japans bestimmt.