Northern Data AG / Schlagwort(e): Prognose/Kapitalerhöhung
Northern Data gibt Ausblick für 2021 sowie Durchführung einer Kapitalerhöhung bekannt

14.12.2020 / 16:23 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AD HOC

Northern Data gibt Ausblick für 2021 sowie Durchführung einer Kapitalerhöhung bekannt

Frankfurt am Main – 14. Dezember 2020 – Die Northern Data AG („Gesellschaft“) erwartet für 2021 einen Umsatz von rund EUR 350 Mio. bis EUR 400 Mio. sowie ein EBITDA von rund EUR 100 Mio. bis EUR 125 Mio. Für das laufende Jahr erwartet die Gesellschaft weiterhin – ohne Berücksichtigung möglicher, im Halbjahresbericht bereits genannter IFRS-Umstellungseffekte – Umsatzerlöse in Höhe von EUR 120 Mio. bis EUR 140 Mio. und ein EBITDA zwischen EUR 45 Mio. und EUR 60 Mio.

Vor dem Hintergrund dieser positiven Unternehmensentwicklung hat der Vorstand der Northern Data AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrates zur weiteren Stärkung der Bilanz, zur Beschleunigung des Wachstums der bestehenden Geschäftsaktivitäten und für allgemeine Unternehmenszwecke beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft durch die Ausgabe von bis zu 900.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) zu erhöhen. Dies entspricht 6,15 % des derzeitigen Aktienkapitals. Die Aktien werden gegen Bareinlagen unter teilweiser Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals und unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre ausgegeben. Die Aktien werden zu EUR 58,30 pro Aktie und damit 3 Prozent über dem XETRA-Schlusskurs vom vergangenen Freitag ausgegeben; der gesamte Bruttoemissionserlös beträgt somit bis zu EUR 52.470.000. Die Aktien werden von strategischen Finanzinvestoren gezeichnet. Die Durchführung der Kapitalerhöhung soll noch in 2020 zur Eintragung in das Handelsregister angemeldet werden.

Die Gesellschaft prüft darüber hinaus strategische Akquisitionen von Standorten zur Erweiterung der eigenen Kapazitäten aufgrund der hohen Kundennachfrage. Die Gesellschaft plant, bei entsprechender Opportunität solche Möglichkeiten kurz- und mittelfristig zu nutzen. Aktuell ist die Gesellschaft insbesondere in fortgeschrittenen Gesprächen über den möglichen Erwerb eines weiteren Rechenzentrum-Standortes in Europa.

Pressekontakt:
Northern Data AG
Dr. Hans Joachim Dürr
Head of Corporate Communications
Thurn-und-Taxis-Platz 6
60313 Frankfurt
E-Mail: h.duerr@northerndata.de
Telefon: +49 69 348 752 89

Investor Relations:
Sven Pauly
E-Mail: ir@northerndata.de
Telefon: +49 89 125 09 03 30


14.12.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Northern DataAG und auch keinen Wertpapierprospekt der Northern DataAG dar. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind nicht als Grundlage für finanzielle, rechtliche, steuerliche oder andere geschäftliche Entscheidungen gedacht. Investitions- oder andere Entscheidungen dürfen nicht allein aufgrund dieser Pressemitteilung getroffen werden. Wie in allen Geschäfts- und Investitionsfragen, konsultieren Sie bitte qualifizierte Fachberatung. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanadas, Australiens oder Japans bestimmt.